Portraitfoto von Yann Jossen Therapeut im Therapiezentrum Brig

Es fasziniert mich, Menschen in ihrer Ganzheit, Vielfältigkeit und Komplexität zu sehen.

Yann Jossen

Therapeut TCM mit Schwerpunkt An-Mo/Tui-Na

Praxistage: ganze Woche

Wahrscheinlich hat es mit meiner schweizerisch-belgischen Herkunft zu tun, dass mein Werdegang nicht ganz geradlinig verlief. Nach der Matura am Kollegium Brig im Jahr 1992 habe ich zuerst während dreier Jahre an der Uni Bern Medizin studiert. Bereits während des Studiums entwickelte ich ein grosses Interesse an komplementärmedizinischen Therapieformen. Nach Abschluss des dritten Studienjahres entschied ich mich, eine dreijährige Ausbildung zum Therapeuten TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) mit Schwerpunkt An-Mo/Tui-Na zu machen, die ich im Jahr 2000 mit einem Praktikum in China abschloss.

Seit 1998 arbeite ich in der eigenen Praxis in Brig. Seit dem Jahr 2000 habe ich sie, zusammen mit anderen Therapeutinnen und Therapeuten, kontinuierlich zum Therapiezentrum für Komplementäre Medizin ausgebaut. Heute sind wir ein Kompetenzzentrum, das eine sehr breitgefächerte Alternative und Ergänzung zur Schulmedizin anbietet.

Es fasziniert mich, Menschen in ihrer Ganzheit, Vielfältigkeit und Komplexität zu sehen. Deshalb begann ich nach und nach, in Ergänzung zur manuellen Therapie, vermehrt auch Geist und Psyche in meine Arbeit zu integrieren. Um mein Wissen darin zu vertiefen, absolvierte ich eine Aus- und Weiterbildung in Gestaltberatung am IGW, dem Institut für Integrative Gestalttherapie Würzburg.

Mein Ziel ist es, auf die Situation meiner Patientinnen und Patienten einzugehen, mit ihnen zusammen an den Ursachen ihrer Beschwerden zu arbeiten und diese zu verbessern. Durch die Behandlung können die Symptome nachlassen, und durch die Sensibilisierung für ihre Beschwerden kann ich gemeinsam mit den Patienten einen neuen Umgang mit den Beschwerden erlernen. Dadurch können sie ihre Situation besser annehmen, und das führt zu einer anhaltenden Verbesserung.

Meine Therapieformen:

An-Mo/Tui-Na

Psychologische Gespräche/Gestalttherapie

Schröpfen

Gua Sha

Portraitfoto von Yann Jossen Therapeut im Therapiezentrum Brig

Es fasziniert mich, Menschen in ihrer Ganzheit, Vielfältigkeit und Komplexität zu sehen.

Portraitfoto von Saskia Bregy Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Ich liebe es, mit Menschen zu arbeiten. Basis dieser Zusammenarbeit ist das gegenseitige Vertrauen.

Saskia Bregy

Naturheilpraktikerin mit eidg. Diplom TCM

Praxistage: Montagnachmittag und Donnerstagvormittag

Ich liebe es, mit Menschen zu arbeiten. Basis dieser Zusammenarbeit ist das gegenseitige Vertrauen. Auf dieser Basis kann ich mithelfen, die Lebensqualität meiner Patientinnen und Patienten zu verbessern und ihre Gesundheit zu stärken. Dazu betrachte ich den Körper unter ganzheitlichen und energetischen Aspekten. Die TCM-Methoden helfen, das Ungleichgewicht zu beheben und die Ströme im Körper wieder in Einklang zu bringen.

Nach der Matura am Kollegium Brig im Jahr 1999 absolvierte ich eine vierjährige Ausbildung zur Naturheilpraktikerin an der Akademie für Naturheilkunde in Basel mit der Fachrichtung TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), die ich 2005 mit dem Diplom abschloss. Anschliessend vertiefte ich mein Wissen durch einen dreimonatigen Praktikumsaufenthalt am Municipal Hospital of Traditional Chinese Medicine in Kunming in China. Im gleichen Jahr fing ich an, im Therapiezentrum für Komplementärmedizin in Brig zu arbeiten.

Ich verstehe meinen Beruf als lebenslanges Lernen. Ich interessiere mich für Weiterbildungen in den Bereichen der Cranio-Sacral-Therapie und in Tui-Na. Seit 2015 bin ich Naturheilpraktikerin mit eidgenössischem Diplom TCM und Prüfungsexpertin bei der Oda-Am.

Meine Behandlungsmethoden:

Akupunktur

Tui-Na

Cranio-Sacral-Therapie

Schröpfen

Moxibustion

Gua Sha

Portraitfoto von Saskia Bregy Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Ich liebe es, mit Menschen zu arbeiten. Basis dieser Zusammenarbeit ist das gegenseitige Vertrauen.

Portraitfoto von Valerie Jossen-Ressnig Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Es macht mir grosse Freude, gemeinsam mit meinen Patienten den Weg der Genesung zu beschreiten.

Valérie Jossen-Ressnig

Therapeutin TCM mit Schwerpunkt Akupunktur

Praxistage: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag

Schon in meinem Erstberuf als medizinische Sekretärin merkte ich, wie sehr mir die Arbeit im Gesundheitswesen und mit Menschen gefällt. Mein Interesse vertiefte sich, und ich suchte einen Aspekt, welcher auf Körper und Seele der Menschen als Ganzes eingeht. Deshalb war für mich die Ausbildung in der traditionellen Chinesischen Medizin mit Fachrichtung Akupunktur und Tui-Na, die ich im Jahr 2014 startete, ein logischer Schritt. Im Jahr 2017 erhielt ich mein Diplom, und im selben Jahr begann ich als Therapeutin im Therapiezentrum für Komplementärmedizin in Brig zu arbeiten. Regelmässige fachspezifische Weiterbildungen ergänzen und entwickeln mein Therapiekonzept stetig weiter.

Es macht mir grosse Freude, gemeinsam mit meinen Patienten den Weg der Genesung und der jeweiligen Lebenssituation zu beschreiten. Mein Ziel ist es, die Gesundheit zu bewahren und das Wohlbefinden zu steigern. Ich sehe jeden Menschen als Individuum und stimme jede Behandlung auf das jeweilige Bedürfnis ab.

Durch den Wissensaustausch unter uns Therapierenden können wir die bestmögliche Therapie und Begleitung für unsere Patienten gewährleisten. Im Therapiezentrum gefällt mir die gemeinsame Dynamik, und ich bin glücklich, Teil dieses Teams zu sein.

Meine Therapieformen:

Akupunktur

Tui-Na

Ernährungsberatung nach TCM

Schröpfen

Moxibustion

Gua Sha

Portraitfoto von Valerie Jossen-Ressnig Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Es macht mir grosse Freude, gemeinsam mit meinen Patienten den Weg der Genesung zu beschreiten.

Portraitfoto von Petra Buschfeld Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Die grosse Kraft von TCM liegt darin, in Balance zu bringen, was aus dem Gleichgewicht gefallen ist.

Petra Buschfeld

Therapeutin TCM mit Schwerpunkt Akupunktur und Phytotherapie

Praxistage: zwischen Mai und September von Montag bis Donnerstag

Ich heisse Petra Buschfeld, bin gelernte Heilpraktikerin und seit 16 Jahren als TCM-Therapeutin in Akupunktur und chinesischer Kräuterheilkunde tätig. Seit 2007 arbeite ich zwischen drei und sechs Monaten im Jahr im Therapiezentrum für Komplementäre Medizin in Brig. Die restliche Zeit des Jahres lebe ich in Indien, wo ich als Akupunkteurin und Watsu-Therapeutin sowie als Lehrerin tätig bin. Davor lebte und praktizierte ich unter anderem auch in Japan und China.

An der Traditionellen Chinesischen Medizin fasziniert und interessiert mich, dass sie unterschiedlichste Aspekte des Lebens zusammenbringt. Ihre grosse Kraft liegt darin, in Balance zu bringen, was aus dem Gleichgewicht gefallen ist und zu Krankheit, Unwohlsein oder Unglücklichsein führt. TCM ist ein Zusammenspiel von energetischem Ausgleich (durch Akupunktur) und bewusster Lebensführung durch Ruhe, Bewegung, Ernährung, Gespräche und Reflexion. Der ganzheitliche Ansatz der Traditionellen Chinesischen Medizin macht Heilung möglich und steigert die Lebensfreude.

Meine Behandlungsformen:

Akupunktur

Chinesische Phytotherapie

Westliche Kräuterheilkunde

Watsu

Schröpfen

Moxibustion

Gua Sha

Portraitfoto von Petra Buschfeld Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Die grosse Kraft von TCM liegt darin, in Balance zu bringen, was aus dem Gleichgewicht gefallen ist.

Portraitfoto von Alexander Devaud Therapeut im Therapiezentrum Brig

Als passionierter Kletterer weiss ich, wie wichtig es ist, dass die Lebensenergie fliesst.

Alexander Devaud

Therapeut TCM in Ausbildung

Praxistag: Mittwoch

Ziel meiner Arbeit ist es, Menschen bei körperlichen Beschwerden dabei zu helfen, ihren Alltag zu meistern oder zum Beispiel Freizeitaktivitäten wie Sport ausüben zu können. Wie ich das erreiche? Zum Beispiel mit Akupunktur, An-Mo/Tui-Na, Gua Sha, Schröpfen oder Moxa. Diese Therapieformen verbindet, dass sie die Lebensenergie Qi und das Blut im Körper des Menschen in Bewegung bringen.

Wie wichtig es ist, dass die Lebensenergie fliesst, weiss ich als passionierter Kletterer: Seit über 30 Jahren bewege ich mich in den Felsen, wodurch ich sehr viel über den menschlichen Körper gelernt habe. Seit meiner Matura habe ich immer wieder temporär als Laborant und als Naturstein- und Schindeldachdecker gearbeitet. 2016 habe ich mich entschieden, meine Begeisterung für die Natur und den menschlichen Körper zu meinem Beruf zu machen, und ich habe bis Dezember 2019 die Ausbildung zur Akupunktur und Tui-Na-Massage an der Heilpraktikerschule Luzern/HPSL in Ebikon besucht. Seit April 2019 absolviere ich ein Praktikum im Therapiezentrum für Komplementärmedizin in Brig.

Meine Behandlungsformen:

Tui-Na

Akupunktur

Schröpfen

Moxibustion

Gua Sha

Portraitfoto von Alexander Devaud Therapeut im Therapiezentrum Brig

Als passionierter Kletterer weiss ich, wie wichtig es ist, dass die Lebensenergie fliesst.

Portraitfoto von Nadine Jossen Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Schon als Kind faszinierte mich zu erleben, wie Massage und Anregung des Körpers durch Bewegung und Sport Heilungsprozesse anregen können.

Nadine Jossen

Sporttherapeutin mit Master in Prävention und Rehabilitation

Praxistage: Dienstag und Freitag

Schon wenn ich als Kind jeweils meine Tante in ihrer Massagepraxis besuchte, faszinierte mich zu erleben, wie Massage und Anregung des Körpers Heilungsprozesse anregen können. So war es nur logisch, dass ich als aktive Sportlerin an der Universität Basel „Sport in Prävention und Rehabilitation“ studierte. Durch die schulmedizinische Ausbildung, verbunden mit Kompetenzen der Bewegung in Gesundheitsförderung, vertiefte ich mein Interesse am und mein Wissen über den Körper und die Heilungsprozesse.

Nach dem Erwerb des Mastertitels arbeitete ich als sportwissenschaftliche Mitarbeiterin an der Sportklinik Birshof (Hirslanden Klinik Münchenstein). Dort war ich zuständig für leistungsdiagnostische Messungen und die Trainingsberatung bei Hobby- und Profisportlern (auch nach Operationen). Ausserdem schrieb ich wissenschaftliche Artikel und war verantwortlich für die Auswertung der Daten der Leitungsdiagnostik. Parallel dazu absolvierte ich an der Universitätsklinik Balgrist in Zürich eine Ausbildung in Medizinischer Trainingstherapie (MTT). Dies half mir, individueller auf die Beschwerdebilder einzugehen, Übungen genauer zu kontrollieren und neue Übungen zu entwickeln.

Nach meiner Rückkehr ins Wallis half ich beim Aufbau des Therapiezentrums für Komplementärmedizin mit und erweiterte mit der Bewegungs- und Sporttherapie das Angebot um eine aktive Therapieform. Gleichzeitig erwarb ich das Zertifikat in klassischer Massage und Sportmassage, weshalb heute die Verbindung von Bewegung und Massage das zentrale Element meiner Therapie ist.

Ich versuche, den Menschen zu zeigen, dass sie an sich glauben und in die Stärke ihres Körpers vertrauen können. Ob ich nun mit einer 90-jährigen Frau zusammenarbeite, die Gleichgewicht und Vertrauen in ihre Beine braucht, oder mit einem 20-jährigen Profisportler, der an Rückenschmerzen oder Dysbalancen leidet – Körper und Geist eines jeden Menschen profitieren von Bewegung und Sport.

Meine Behandlungsmethoden:

Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Manuelle Therapiemassage

Schröpfen

Portraitfoto von Nadine Jossen Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Schon als Kind faszinierte mich zu erleben, wie Massage und Anregung des Körpers durch Bewegung und Sport Heilungsprozesse anregen können.

Portraitfoto von Cindy Schalbetter Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Es macht mich glücklich, durch mein Handwerk Menschen in ihrem Genesungsprozess zu unterstützen.

Cindy Schalbetter

Dipl. Masseurin und Mentaltrainerin

Praxistage: Montag bis Donnerstag

Ich arbeite als Berufsmasseurin und Mentaltrainerin im Therapiezentrum für Komplementärmedizin. Meine Motivation in der Arbeit als Massagetherapeutin besteht darin, dass ich jeden Tag wachsen kann. Es macht mich glücklich, durch mein Handwerk, das ich über die Jahre in verschiedenen Ausbildungen erlernt habe, Menschen in ihrem Genesungsprozess zu unterstützen.

Dank meines Wissens und der Kenntnis verschiedener Behandlungsformen kann ich für Patientinnen und Patienten die passende Therapie zusammenstellen. Möglicherweise besteht diese auch aus einer Kombination verschiedener Behandlungsformen.

Neben der Körpertherapie biete ich auch Mentaltrainings und -coachings an. Ich bin überzeugt, dass wir als „Konstrukt“ Mensch unser volles Potenzial nur entfalten können, wenn Körper, Geist und Seele im Einklang sind. Ich arbeite mit verschiedenen Entspannungstechniken wie autogenem Training, progressiver Muskelentspannung, Atemtechniken, Meditationen, Fantasiereisen oder Schmerzmanagement.

Seit 2015 arbeite ich im Therapiezentrum für Komplementärmedizin. Ich arbeite sehr gerne hier, weil dieses Haus voller Möglichkeiten steckt und es jedem Patienten, jeder Patientin erlaubt, die passende Therapieform zu finden. Das Angebot an therapeutischen Methoden ist so vielseitig wie es die Menschen sind, die im Zentrum wirken.

Meine Behandlungsmethoden:

Klassische Massage

Lymphdrainage

Fussreflexzonenmassage

Sportmassage

Tape

Triggerpunkte

Schröpfen

Cranio-Sacral-Therapie

Mentaltraing /Mentalcoaching

Portraitfoto von Cindy Schalbetter Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Es macht mich glücklich, durch mein Handwerk Menschen in ihrem Genesungsprozess zu unterstützen.

Portraitfoto von Emilia Karlen Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Wer von Schmerz und Leiden befreit ist, kann das Leben geniessen.

Emilia Karlen

Eidg. dipl. Medizinische Masseurin

Praxistage: Mittwoch und Donnerstag

Ursprünglich war ich Gärtnerin, und nur durch einen glücklichen Zufall fand ich zu meiner wahren Berufung als Sporttherapeutin. Das kam so: 2001 war ich sportliche Leiterin der Nationalmannschaft der hörbehinderten Sportlerinnen und Sportler an der Deaflympic in Rom. Im Team hatten wir einen Arzt und zwei Physiotherapeutinnen, die unsere Sportler betreuten. Während den Spielen kam es zu einer Häufung von Verletzungen, und der Arzt und eine Physiotherapeutin mussten die verletzten Sportler ins Spital begleiten, um sie bei der Kommunikation zu unterstützen. Dadurch war plötzlich nur noch eine Physiotherapeutin im Einsatz. Sie bat mich, sie zu unterstützen, obwohl ich von der Behandlung keine Ahnung hatte. Sie erklärte mir kurz, worum es ging, zeigte mir die wichtigsten Handgriffe – und ich fing an zu arbeiten.

Offenbar machte ich meine Arbeit nicht schlecht, denn nach dem geleisteten Einsatz ermunterte mich die Physiotherapeutin, eine Ausbildung als Sporttherapeutin zu machen. Später sagte einer meiner Lehrer, dass er den Eindruck hätte, dass ich noch andere Fähigkeiten besitzen würde. Er überredete mich, zusätzlich eine Ausbildung in medizinischer Massage zu absolvieren. Kurz vor dem Abschluss, im letzten Ausbildungsjahr, kam ich zum ersten Mal in Kontakt mit Blutegeln. Dank ihrer Sekrete heilte eine Entzündung in meinem Knie. Also machte ich auch noch eine Ausbildung in Blutegeltherapie.

Nach zehn Jahren, in denen ich als Masseurin des EHC Visp gearbeitet habe, bin ich nun als Therapeutin im Therapiezentrum für Komplementärmedizin in Brig tätig. Hier gebe ich gerne meine Begeisterung für die Therapien, die ich erlernt habe, in meiner Arbeit mit unseren Patientinnen und Patienten weiter. Denn wer von Schmerz und Leiden befreit ist, kann das Leben geniessen.

Meine Therapieformen:

Blutegeltherapie

Medizinische Massage

Nervenmobilisation

Lymphdrainage

Fussreflexzonen

Sportmassage

Triggerpunkte

Schröpfen

Portraitfoto von Emilia Karlen Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Wer von Schmerz und Leiden befreit ist, kann das Leben geniessen.

Portraitfoto von Roger Tschopp Therapeut im Therapiezentrum Brig

Taiji und Qigong sind ein wunderbarer Gegenpol zum hektischen Alltag.

Roger Tschopp

Qigong- und Taiji-Lehrer

Unterrichtszeit: Montag von 17 bis 18 Uhr

Im Therapiezentrum für Komplementärmedizin in Brig leite ich regelmässig Taiji- und Qigong-Kurse. Mit Taiji kam ich zum ersten Mal im Jahr 2001 in Kontakt. Ich war sofort fasziniert von diesen gleichmässigen und ruhigen Bewegungsabläufen. Bei Joseph Pinto in Brig machte ich eine langjährige Ausbildung. 2013 kam dann noch Qigong dazu, das ich bis 2016 bei Piet Häuser in Luzern erlernte.

Taiji und Qigong sind wunderbare Übungssysteme: Sie sind ein Gegenpol zum hektischen Alltag. Sie können jederzeit und überall geübt werden und lassen sich so perfekt in den Alltag integrieren.

Für mich gehören Taiji und Qigong heute zu meinem Alltag. Die Übungspraxis trägt viel zur Verbesserung und Erhaltung meiner körperlichen, geistigen und seelischen Gesundheit bei. Gerne gebe ich meine Erfahrung weiter.

Meine Übungssysteme:

Qigong (diverse)

Taiji (Yangjia Michuan Taiji Quan)

Meditation (Zen und diverse aus der daoistischen Tradition)

Mehr Infos zu mir und meinen Übungsformen finden Sie auch auf www.tai-chi-gong.ch

Portraitfoto von Roger Tschopp Therapeut im Therapiezentrum Brig

Taiji und Qigong sind ein wunderbarer Gegenpol zum hektischen Alltag.

Portraitfoto von Sarah Weiter Therapeutin in im Therapiezentrum Brig

Ich unterstützte Menschen gerne darin, fit zu werden oder es zu bleiben.

Sarah Zeiter

Eidg. dipl. Trainerin Leistungssport

Praxistage: Montag und Dienstag; Gruppenkurs: Dienstag

Ich biete im Therapiezentrum für Komplementärmedizin verschiedene Trainingseinheiten für Rücken, Bewegung und Sport an. Während meines Bachelorlehrgangs in Sportwissenschaften sowie während meiner Ausbildung zur Trainerin Leistungssport in Magglingen habe ich gelernt, Trainingspläne für Leistungs- und Hobbysportler in Ausdauersportarten zu schreiben. Ausserdem habe ich in den letzten Jahren als aktive Trainerin viel Erfahrung in diesem Bereich erarbeitet. Gerne helfe ich Ihnen dabei, Ihre individuelle Leistung zu verbessern.

Entweder stelle ich für Sie einen individuellen Trainingsplan zusammen, oder ich heisse Sie in einem meiner Gruppenkurse im Bereich Krafttraining willkommen.

Da ich ausserdem eine Ausbildung in Sportmassage habe, kann ihnen helfen, die verspannte Muskulatur zu lockern.

Im Therapiezentrum für Komplementärmedizin in Brig arbeite ich, weil ich gerne mit Menschen zusammen etwas erarbeite – und weil ich sie gerne darin unterstütze, fit zu werden oder es zu bleiben.

Mein Angebot:

Gruppenkurse im Bereich Krafttraining

Trainingseinheiten für Rücken, Bewegung und Sport

Individuelle Trainingsplanung

Portraitfoto von Sarah Weiter Therapeutin in im Therapiezentrum Brig

Ich unterstützte Menschen gerne darin, fit zu werden oder es zu bleiben.

Portraitfoto von Dominik Bärlocher Therapeut im Therapiezentrum Brig

Mit meiner Arbeit versuche ich, eine Anlaufstelle zu sein für Menschen, die unter dem Stress unserer Leistungsgesellschaft leiden.

Dominik Bärlocher

Shiatsu-Therapeut

Praxistage: Montag und Dienstagnachmittag

Ich bin Jahrgang 1974, geboren und aufgewachsen in Basel. Ich lebe und arbeite in Basel, Seminyak/Bali und Brig. Meine Familie, meine Liebe zur Natur und zu den Bergen und die Arbeit im Therapiezentrum für Komplementärmedizin haben mich ins schöne Oberwallis gebracht.

Das Leben, das einen Rhythmus hat, das Atmen, das unser aller Grundrhythmus bildet: Nach diesen Interessen formte sich auch mein Lebenslauf. Nach Primarschule und Progymnasium im Kanton Baselland und dem Primarlehrerseminar in Zug absolvierte ich den Militärdienst und machte eine Ausbildung an der Jazzschule Basel. Danach macht ich eine Metallbauschlosserlehre und arbeitete als Angestellter und mit eigenem Betrieb als Metallbauer. Später war ich Surfinstruktor und Snowboardlehrer, und nach verschiedenen Ausbildungen zum Shiatsu-Therapeuten arbeite ich heute als Therapeut der Alternativmedizin. Damit folgte ich einer Berufung, die all meine Interessen vereint.

Mit meiner Arbeit versuche ich auf sinnvolle, ruhige Art, eine Anlaufstelle zu sein für Menschen, die unter dem Druck und Stress unserer Leistungsgesellschaft leiden. Dies kann sich durch seelische Reaktionen zeigen, aber auch in Form von körperlichen Schmerzen.

Entsprechend dem Leiden und dem Leben der Klientin oder des Klienten wenden wir in gemeinsamen Sessions verschiedene Behandlungstechniken, Stretches und Körperübungen an, mit denen wir die Blockaden im Körper und die Schmerzen lösen und den freien Fluss der Energie bzw. des Nervensystems anregen. Ziel der Behandlungen ist es, das Feuer des Lebens, die Libido, das heisst, die Lebenslust und die damit verbundene Kraft der Selbstheilung, die jeder Mensch in sich trägt, anzuregen und in Bewegung zu bringen.

Im Team des Therapiezentrums für Komplementärmedizin arbeite ich seit 2013. In diesem Umfeld zu arbeiten erfüllt mich mit Freude, wir teilen eine gemeinsame Einstellung zur therapeutischen Arbeit.

Meine Leistungen werden grösstenteils über die Zusatzversicherung von den Krankenkassen vergütet. Informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung.

Behandlungsform:

Shiatsu

Portraitfoto von Dominik Bärlocher Therapeut im Therapiezentrum Brig

Mit meiner Arbeit versuche ich, eine Anlaufstelle zu sein für Menschen, die unter dem Stress unserer Leistungsgesellschaft leiden.

Portraitfoto von Jolanda Volken Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Mich fasziniert und interessiert das menschliche Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele.

Jolanda Volken

Shiatsu-Therapeutin in Ausbildung

Praxistag: Donnerstag

Mich fasziniert und interessiert das menschliche Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele. Als Shiatsu-Therapeutin kann ich Menschen bei ihrem Veränderungsprozess auf sämtlichen Ebenen des Seins begleiten. Ich kann ihnen helfen, gesund zu werden und zu bleiben.

Im Therapiezentrum für Komplementärmedizin in Brig arbeite ich seit 2019.

In den Jahren 2007 bis 2011 machte ich meine Shiatsu-Ausbilung am Europäischen Shiatsu-Institut ESI. Zurzeit schliesse ich nun meine Ausbildung zur Komplementär-Therapeutin mit Krankenkassen-Anerkennung am IKT ab, dem Shiatsu-Therapie-Institut für Komplementärtherapie.

Ich arbeite gerne im Therapiezentrum für Komplementärmedizin, da wir alle zusammen, jeder Therapeut, jede Therapeutin, unsere Ressourcen für die Menschen mit ihren Anliegen optimal nutzen können. Das Team ist sympathisch, offen und hilfsbereit. Wir können den Menschen das bieten, was sie im Moment physisch und psychisch am besten unterstützt.

Mein Therapieangebot:

Shiatsu

Portraitfoto von Jolanda Volken Therapeutin im Therapiezentrum Brig

Mich fasziniert und interessiert das menschliche Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele.